collegium transrhenanum:
Die Aktiven in alphabetischer Reihenfolge
 
> unsere Aktivitäten > collegium transrhenanum > Die Aktiven in ...
 

 

Göbel, Adi

Adi Göbel hat zwei Gesichter: Mal tritt er als römischer Soldat auf und erklärt dabei seine Ausrüstung. Für Kinder hat er ein Kettenhemd dabei, das diese anprobieren – immer ein voller Erfolg! Ist er aber wie ein römischer Zivilist gekleidet, kann man von ihm etwas über Maße und Gewichte, sowie über das römische Vermessungswesen erfahren.



Lotter, Jörg

Jörg Lotter hat (zusammen mit Daniel Usher) mit einfachen Werkzeugen, wie sie schon die Römer hatten, einen römischen Lastenkahn von über 6 m Länge nachgebaut, die AEGINA. Das Original wurde in Zwammerdam (NL) gefunden. Alle Eisenteile wurden selbst geschmiedet, das Segel selbst genäht… Das Schiff ist fahrtüchtig (zu sehen in dem Film „Hessisch-Bayrische Grenzgeschichten“). Dieses Schiff wird gerne auf Römerevents gezeigt. Jörg Lotter hat auch ein funktionstüchtiges Torsionsgeschütz, eine Manuballista, nachgebaut. Andere Handwerkstechniken, wie Formenbau für römische Theatermasken, Öllämpchen, Modellbau (z.B. von Kastellen), Glasperlendrehen und Bronzeguss für Fibeln hat sich J. Lotter ebenfalls perfekt angeeignet.

 

 

Lotter, Rita

Rita, die Frau an Jörgs Seite, weiß, wie man Ordnung macht und wo man zufassen muss! Bei unseren Events verkauft sie gerne oder hilft bei Kinderaktionen.




Schmidt, Brigitte


Brigitte Schmidt ist die Spezialistin fürs Töpfern. Sie stellt nach Vorbildern aus Museen Gipsformen für Terrakotten und Öllämpchen her und formt diese – unter den Augen der Zuschauer – aus, in der gleichen Technik, wie es die Römer taten. Nach dem Schrühbrand werden die Lämpchen z.T. noch von einer dünnen Terra Sigillata-Schicht überzogen und sind dann nach dem Glattbrand funktionsfähig. B. Schmidt hat auch die Kindertuniken genäht sowie die Zelt- und Standplanen.



Schmidt, Peter


Peter Schmidt hat die Holzgerüste für die Terraplanazelte, Tische und Bänke gezimmert. Beim Auf- und Abbau ist er nicht wegzudenken! Bei unseren Events kann er den Zuschauern viel über die einzelnen Lampentypen erzählen und diese an den Mann – oder die Frau -  bringen.


Usher, Daniel

Daniel Usher hat zusammen mit Jörg Lotter den römischen Lastkahn, die AEGINA, gebaut. Eine selbst gebaute Manuballista zählt er ebenfalls zu seinen Schätzen. Auf den Römerevents erklärt er gerne den Bau des Schiffes und führt sein Geschoss vor. D. Usher bearbeitet sorgsam gegossene Bronzeteile und baut Schiffsmodelle aus Holz.


Weiß-Göbel, Uschi

Uschi Weiß-Göbel ist ausgebildete Limes-Cicerone (Limesführerin). Eines ihrer Schwerpunkte ist die Darstellung und Erklärung der römischen Küche. Ihre Kostproben hätten sicher auch einem Lukullus geschmeckt. Kinder nimmt sie gerne mit auf eine  Zeitreise in das „IMPERIVM ROMANVM“.


N.N.

Hier könnte Ihr (dein) Name stehen. Wir wären froh, wenn uns noch jemand unterstützen könnte. Man muss kein Fachmann für irgendetwas sein, wir waren am Anfang auch noch keine…. Auch noch fehlende römische Kleidung wäre kein Hinderungsgrund. Da helfen wir gerne mal aus. Na, wie wäre es?
 
Anfragen bitte an den Vorstand, Jörg Lotter oder Brigitte Schmidt!
 
Text: Brigitte Schmidt
Fotos: Peter Schmidt
nach oben ...